EnEV 2014: Klares Bekenntnis zu dezentralen Systemen

Die neue EnEV ist seit Mitte 2014 in Kraft und hat tatsächlich eine neue Situation geschaffen: Viele Planer und Bauherren von Hallenneubauten mit Deckenhöhen > 4 m müssen sich nicht mehr lange mit der Frage beschäftigen, ob eine zentrale oder dezentrale Heizungstechnologie die bessere Lösung ist. In vielen Fällen wird die Antwort lauten: dezentral! Warmluftheizungen, besonders mit umweltfreundlicher Brennwert-Technik, bieten hier klar Vorteile bei Verbrauch, Behaglichkeit und Invest.

Der Begriff „dezentral“ ist klar definiert: Wird die Heizwärme direkt dort erzeugt, wo sie auch abgegeben wird, also ohne den Einsatz eines Wärmeträgermediums
(z.B. Wasser), handelt es sich um dezentrale Heizsysteme.

Weitere Informationen zum Thema "Dezentrale Heizungstechnologie" finden Sie in dieser PDF-Datei 

Hallenheizung - dezentrale Systeme Beliebt Download

EnEV 2014: Klares Bekenntnis zu dezentralen Systemen